Fahrner&Fahrner
Book Art, Literature, Paintings
Barbara Fahrner

In omnibus requiem quaesivi et nusquam inveni nisi in angulo cum libro in angulo libriÂ

Meine Bücher sind Gedankengewebe aus Wörtern, Bildern und Zeichen, Gebilde, die “nach meinem Verständnis und Vermögen- Abbilder der lebendigen Welt darstellen, des Musters des Geistes in der Natur.

Mit dem Filigranen das Gewicht der Welt tragen! Das Medium und die Basis für meine Arbeit sind die gefalteten Seiten des Buches, die per se das Element Zeit/Rhythmus in sich tragen. Meine künstlerische Tätigkeit ist ein in Form gebrachtes Nachdenken über das Leben; das ist Alles und mehr ist nicht nötig.

Kurz Lebenslauf

Barbara Fahrner

1940 in Allenstein, Ostpr. geboren, aufgewachsen in Hannover. Studium der Medizin und Kunstpädagogik.Lebt in Frankfurt/Main.Seit 1990 jährliche Arbeitsaufenthalte in New York. Seit 1982 Arbeit an den Künstlerbüchern. 1983 Gründung einer Papiermühle mit S. Hostetler und C.Müller. 1986- 87 Arbeit am Kunstkammerprojekt. 1998 entwickelt Barbara Fahrner die Idee der Zweiten Enzyklopädie von Tlön, nach einer Erzählung von J.L. Borges. 1998-2003 Arbeit an der ZWEITEN ENZYKLOPAEDIE VON TLOEN in Zusammenarbeit mit Markus Fahrner, Fitnat Assibey-Aboagye und Gästen. Enge Zusammenarbeit mit Granary Books, Steve Clay, New York. Diverse Ausstellungen in Europa und den USA. 2005 Retrospektive im Klingspor Museum,Offenbach.Arbeiten in privaten und öffentlichen Sammlungen, ua.Herzog August Bibliothek,Wolfenbüttel, Victoria and Albert Museum, London, Meermanno, Den Haag, Harvard University, Library of Congress, The Ruth and Marvin Sackner Archive, the Getty Museum, USA